Amerika,  City,  New York City,  Ostküste,  Sightseeing,  USA

USA 2017 – Tag 3 – Manhatten: Central Park, Skyline@night

Central Park, Rockefeller Center, Times Square, Hudson & East River

Wieder starteten wir mit einem kleinen Frühstück im Hotel in den Tag. Als erstes Ziel hatten wir den Central Park ausgewählt. Hierfür nahmen wir die Subway. Allerdings ist diese in NYC doch sehr marode. So wurde uns während der Fahrt mitgeteilt, dass wir unsere Zielhaltestelle auf Grund von kurzfristigen Erhaltungsarbeiten nicht erreichen können. Also mussten wir ein paar Stationen früher aussteigen. Wir sind dann im Park am See entlang gelaufen und haben ihn erkundet. Der Park selber ist wirklich ein kleines und schönes Fleckchen Natur in dieser grossen Stadt. Allerdings fiel uns die Orientierung im Park etwas schwer, da es keine gute Ausschilderung gab (oder wir haben sie einfach nicht gesehen). Dank der Smartphones war aber auch das zu handeln. Am Ende haben wir die Figur von Alice im Wunderland gefunden und dort einen kleinen Fotostop eingelegt. 

Anschliessend ging es zu Fuss zum Rockefeller Center, wo wir bereits einen Besuch beim “Top of the Rock” gebucht hatten. Der Ausblick ist wirklich grandios. Man sieht die meisten markanten Bauwerke Manhattans und kann auch noch einen Blick auf den Central Park werfen – aktuell wird dieser allerdings verbaut, so dass dies in Zukunft wohl nicht mehr möglich sein wird. 

Danach zogen wir weiter zum Times Square, der an diesem Tag noch viel voller war, wie an unserem Anreisetag. Und das mitten am Tage. Naja unser Ziel war sowieso die aus dem TV bekannte “Carlo’s Bakery“. Hier gönnten wir uns nach einem Moment in der Warteschlange Eclaires und einen Regenbogenkuchen, die wir bei unserer kurzen Pause im Hotel genossen haben. Nach dem vielen Laufen, legten wir hier kurz die Beine hoch, bevor es anschliessend weiter ging. Wir hatten noch eine nächtliche Bootstour auf dem Hudson & East River gebucht. Hierfür fuhren wir mit dem Bus Richtung Pier 78 am Hudson. Diesen Punkt hatten wir am Morgen spontan gebucht und das war wirklich eine gute Idee. Die Aussicht auf die Skyline bei Nacht, vom Wasser aus, ist phänomenal.  

Auf dem Rückweg machten wir noch einen Abstecher zum Weihnachtsmarkt im Bryant Park. Eine nette Location, mit typischen Weihnachtsmarktangeboten. 

Rund 21.000 Schritte hatten wir an diesem Tag zurückgelegt und vielen müde ins Bett.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.