• Fountain Paint Pot
    Amerika,  National Park,  USA,  Westküste,  Wyoming

    USA 2019 – Tag 7 – Vom Yellowstone in den Grand Teton NP

    In der Frühe ging es wieder an einen Haltepunkt ausserhalb des Campgrounds. Hier konnten wir die Heizung laufen lassen und den beginnenden Tag beobachten. Wir hielten „unterhalb“ der Terrace Spring, so dass wir diese im Hintergrund dampfen sahen und gleichzeitig über eine grosse Wiese schauten. Als dann langsam die Sonne herauskam, freuten wir uns wie verrückt. Das erste mal seit Tagen konnten wir aussteigen und die Luft war super angenehm.  . Auf in den südlichen Teil des Yellowstone Heute ging es für uns weiter in den Süden des Parkes. Unser nächster Stopp führte uns zum Fountain Paint Pot. Hier gibt es verschiedene Geysire, ein Schlammloch und Pots. Kurz vor unserer Abfahrt zum…

  • YellowstoneNP
    Amerika,  National Park,  USA,  Westküste,  Wyoming

    USA 2019 – Tag 6 – Aufenthalt im Yellowstone NP

    Grand Prismatic Spring, Old Faithful, uvm. Gegen 6 Uhr waren wir wach… Also zumindest war Chris schon richtig wach. Das Wohnmobil war, wie erwartet sehr ausgekühlt. Also startete Chris den Motor und fuhr uns vom Campground. . Erst einmal ein bisschen aufheizen Wir fanden eine tolle Parkbucht direkt am Yellowstone See. Dort starteten wir den Generator und die Heizung. Nach 20 Minuten war es dann ok und nach 40 kuschlig warm. Mit dem Blick auf den See, über dem die Nebelschwaden aufstiegen ging es in den Tag. Zum Frühstücken wollten wir aber ins Hayden Valley. Vielleicht würden wir ja noch etwas Wildlife sehen.  Nachdem wir dort einen schönen Platz gefunden hatten,…

  • Bison@Yellowston
    Amerika,  Montana,  National Park,  USA,  Westküste,  Wyoming

    USA 2019 – Tag 5 – Der Yellowstone National Park

    Vom Roosevelt Arch zum Grand Canyon of the Yellowstone Am Morgen starteten wir wieder mit dem Rückbau unserer Anschlüsse. So langsam hat Chris hier eine Routine entwickelt. Erst das Wasser schliessen, dann die Hähne entleeren, damit der Druck abgebaut ist, um anschliessend die Verbindung zum “City-Water” zu lösen. Danach werden die Tanks für schwarzes Wasser sowie graues Wasser entleert und der Abflussschlauch abgekoppelt. Am Ende noch der Strom. Und schon ist man fertig zum losfahren.   . Auf geht’s zum frühstücken Dani hatte in der Nähe des Campgrounds ein kleines Frühstückslokal rausgesucht. Dort angekommen mussten wir jedoch feststellen, dass diese frühestens wieder am nächsten Tag öffnen. Sehr schade… Da es…