Kalifornien

Hier berichten wir zu unseren Reisen und Erlebnissen in Kalifornien.

  • Amerika,  Kalifornien,  USA,  Westküste

    USA 2018 – Tag 19 – L.A., die Universal Studios

    Los Angeles erkunden L.A. ist wirklich riesig Der Verkehr ist verrückt. Selbst für kurze Strecken braucht man viel Zeit. Aber man muss es einmal gesehen haben. Wir besuchten die Universal Studios in Hollywood – Dani freute sich vor allem über die Harry Potter Attraktionen. Die Studiotour ist auch sehr interessant. Verschiedene Film- und Seriensets, 3D-animierte Themensets u.v.m..  Ausserdem waren wir im USC-Village. Eine kleine Oase in der Hektik der Grossstadt. Viele entspannte Studenten und kleine Läden.  Der Walk of Fame war ehrlich gesagt nicht wirklich spektakulär. Eher ein wenig schmuddelig und mit vielen Obdachlosen. Am Mulholland Drive fanden wir einen tollen Aussichtpunkt mit Blick über die Stadt. Auch eine Runde durch Beverly Hills haben wir gedreht. Vorheriges Thema:USA – Südwesten (2018)…

  • Amerika,  Kalifornien,  USA,  Westküste

    USA 2018 – Tag 18 – L.A., der Rodeo Drive und Santa Monica

    San Diego nach Los Angeles (209km) Wir fuhren auf der Interstate zurück nach L.A. Dort angekommen begaben wir uns erst einmal zum Rodeo Drive. Als wir anschliessend nach Santa Monica fuhren kamen wir an vielen Häusern vorbei, die für Halloween geschmückt waren. Pünktlich zum Sonnenuntergang erreichten wir den Pier von Santa Monica mit seinem Freizeitpark. Dort befindet sich auch das Ende der Route 66. Vorheriges Thema:USA – Südwesten (2018) – Tag 17 Nächstes Thema:USA – Südwesten (2018) – Tag 19

  • Amerika,  Kalifornien,  USA,  Westküste

    USA 2018 – Tag 17 – San Diego mit der USS Midway, dem Gaslamp Quarter & Old Town

    San Diego erkunden Ein Sightseeingtag in San Diego. Als erses besuchten wir den Museumsflugzeugträger „USS Midway„. Wirklich spannend. Man sieht wie so ein Flugzeugträger aufgebaut ist und kann auch verschiedene Flugzeuge sowie Hubschrauber anschauen. Ausserdem hat man vom Oberdeck einen tollen Blick auf die Marina. Anschliessend gingen wir nach Old Town San Diego – eine Art Freilichtmuseum, in dem man den historischen Ortskern sehen kann. Ausserdem gab es gerade viele Figuren zum Dia de los Muertos (Tag der Toten). Man spürt den mexikanischen Einfluss sehr.  Auch ein kurzer Stopp im Gaslamp Quarter gehörte dazu. Am Mittag war hier natürlich nix los, da es eher ein Viertel für das Nachtleben ist. Hier ist eine Kneipe an…

  • Amerika,  Kalifornien,  Roadtrip,  USA,  Westküste

    USA 2018 – Tag 15 – Solvang, ein bisschen Dänemark in den USA

    Morro Bay nach Goletta (180km) Nach dem Start am Morgen kamen wir nach San Luis Obispo, einem kleinen Ort, der sehr schön war. Leider gab es wenige Parkplätze, sodass wir bald weiterzogen. Als wir zur Mittagszeit in Pismo Beach ankamen, feierten die Einwohner ihr Clam Festival. Dadurch war es sehr voll. Nachdem wir endlich einen Parkplatz gefunden hatten gingen wir eine kurze Runde an den Pier. Ausserdem machten wir noch einen Stopp in Solvang, einem kleinen Ort, der nach dänischem Vorbild von Einwanderern aufgebaut wurde. War ziemlich witzig, solch einen Ort in Amerika zu besuchen. Es war wirklich wie in Dänemark. Übrigens, Fans der US-Sitcom „New Girl“ kommt dieser Ort vielleicht bekannt vor, da…

  • Amerika,  Kalifornien,  Roadtrip,  USA,  Westküste

    USA 2018 – Tag 14 – California Highway 1, Pebble Beach 17 Miles Drive und Carmel by the Sea

    Monterey nach Morro Bay (230km) Hinter Monterey beginnt der wohl schönste Teil des Highway 1. Wir haben uns auch eine Fahrt entlang des Pebble Beach 17 Miles Drive gegönnt (10$) – dieser Abschnitt verläuft entlang der Küste auf einem privaten Golfareal und ist wirklich nett. Anschliessend ein kleiner Stopp in Carmel by the Sea. Ein süsses und schönes Örtchen für die besser betuchte Gesellschaft. Hier leben auch viele Künstler.  Kurz vor San Simeon haben wir noch Seeelefanten gefunden. Dies war eher Zufall. Wir sahen sie vom Highway aus und konnten dann noch schnell wenden. An einem verlassenen Motel parkten wir und liefen zu ihnen. War toll, da wir die Einzigen dort waren. In Morro Bay…

  • Amerika,  Kalifornien,  USA,  Westküste

    USA 2018 – Tag 13 – Auf nach Monterey, vorbei an Cupertino

    Berkeley nach Monterey (230km) Am Morgen machte wir uns auf den Weg. Wir fuhren noch einmal ein Stück durch San Francisco um die Golden Gate Bridge zu bewundern. Anschliessend bewegten wir uns durch die Bay Area Richtung Süden. Es ist dort ein bisschen wie im Ruhrpott – die Städte grenzen aneinander und der Highway schneidet sich hindurch. Aber einen kleinen Stopp bei Apple in Cupertino legten wir trotzdem ein – wenn man doch schon einmal in der Gegend ist. Das Firmenareal ist einfach riesig. Für Besucher gibt es einen Store. Dort wird ein Modell der neuen Konzernzentrale vorgestellt, die mittels iPads animiert angeschaut werde kann (augmented reality). Ausserdem befindet sich dort das…

  • Amerika,  Kalifornien,  USA,  Westküste

    USA 2018 – Tag 12 – Ein Tag im Napa Valley

    Napa Valley (245km) Spontan beschlossen wir uns einen Ausflug ins Napa Valley zu machen – eine sehr gute Idee. Die Gegend ist sehr schön. Da es spontan war, konnten wir an keiner Weinprobe teilnehmen, aber es gibt dort viele tolle Angebote. Sogar einen Zug, der durch das Valley fährt, während man essen und trinken kann.  Napa selbst ist ein sehr beschauliches und angenehmes Städtchen. Eigentlich genau so, wie man sich diese kleinen US-Städte vorstellt. Wir haben nach der Ankunft erst einmal etwas gegessen und sind dann ein wenig durch den Ort spaziert. Vorheriges Thema:USA – Südwesten (2018) – Tag 11 Nächstes Thema:USA – Südwesten (2018) – Tag 13

  • Amerika,  City,  Kalifornien,  Sightseeing,  USA,  Westküste

    USA 2018 – San Francisco auf dem 49 Miles Drive erkunden

    San Francisco erkunden In San Francisco begaben wir uns auf den 49 Miles Drive, auf welchem die wichtigsten Sehenswürdigkeiten liegen. Allerdings lies er sich nicht vollständig befahren, da die Ausschilderung – vor allem an wichtigen Kreuzungen – nicht durchgehend vorhanden ist. Wenn man jedoch die Ziele einzeln in das Navi überträgt, dann kommt man ganz gut durch.  Überraschenderweise ist die Stadt doch sehr amerikanisch. Selbst mit unseren grossen Fullsize SUV konnten wir durch alle Strassen fahren. Wir starteten am Coit Tower. Von dort aus hat man einen tollen Überblick über die Stadt. Man sieht unter anderem Downtown, den Hafenund die Golden Gate Bridge. Anschliessend besuchten wir die Lombard Street, den Financial District, den Wishermans Wharf, die Golden Gate Bridge…